Am Hang des Monte Tuttavista und in der Nähe des Flusses Cedrino liegt der kleine und pittoreske Ort Orosei. Das Städtchen, das zur Provinz Nuoro im Nordosten Sardiniens gehört, hat rund 6.200 Einwohner und liegt rund 30 km östlich von Nuoro. Die Inselmetropole Cagliari im Süden der Insel ist rund 140 km entfernt.

Ein wichtiger Wirtschaftsfaktor neben dem Tourismus sind die Landwirtschaft und die Marmor- und Granitsteinbrüche in der näheren Umgebung. Überragt wird der Ort von der kleinen Kirche San Gavino.

Im Zentrum laden Plätze mit Eisdielen, Bars und Restaurants zum Verweilen ein. Zu den schönsten Stränden der Gegend gehören die Marina di Orosei und die etwa 12 km nördlich gelegene Cala Liberetto. Einen schmalen und schattigen Pinienhain durchquerend erreicht man den Kilometer langen, weißen Sandstrand Marina di Orosei, der zu ausgedehnten Spaziergängen einlädt.